Strassen in Vitte

Wenn Ihr Fragen habt zu: Öffnungszeiten, Parkmöglichkeiten oder allgemeine Fragen zur Insel Hiddensee, dann könnt Ihr diese hier stellen.
Benutzeravatar

Themenstarter
Ostsee-Fan
Beiträge: 4
Registriert: 05.05.2012 18:37
Wohnort: Basel

Auf dem Weg zum letzten Abendessen in der Buhne XI stürzte meine Freundin mit dem Fahrrad einige Meter hinter dem Hiddenseer, wo die Strasse enorm schadhaft ist. Unglücklicherweise fiel sie dabei auf genau den Arm, in dem sie sich einige Wochen zuvor einen kleinen Knochenriss zugezogen hatte. Darum fuhr sie immer mehr oder weniger einarmig, um die Knochen/Gelenke nicht zu strapazieren. Das war nach dem Sturz natürlich kein Thema mehr, in der Nacht schwoll der Ellbogen an, sie hatte mächtig Schmerzen und konnte diesen Arm kaum mehr bewegen. Dass auch die Lampe vom Fahrrad Müller-Velo kaputt ging, vertuschten wir nach so viel Unfreundlichkeit. Ich nehme an, er bietet dieses Rad an, ohne den Defekt bemerkt oder gar repariert zu haben. Mit ein Grund für den Sturz könnte auch der kibbelige Sattel gewesen sein, den sie Müller gegenüber nicht zu erwähnen wagte, um nicht eine weitere Unfreundlichkeit zu ernten.

Aber die Strassen mitten im Ort müssten dringend saniert werden, sie sind gefährlich und machen einen Höllenkrach wegen ihrer Löcher!
Benutzeravatar

Blacky
Inselliebhaber
Beiträge: 598
Registriert: 12.05.2007 19:31
Wohnort: Brannenburg/ Bayern
Kontaktdaten:

Was kann da das Fahrrad oder gar die Straße dafür, hingekommen seid Ihr doch auch ohne Sturz ...
Das größte Problem auf der Insel sind nicht die Fahrradverleiher, sondern doch diejenigen die nur auf der Insel mit dem Rad unterwegs sind und ansonsten nie ein Rad sehen ..
Es ist richtig dass die Straße an besagter Stelle nicht die Beste ist, aber wenn ich schon gehandicapt bin, und damit kaum Radfahren kann, warum geht man dann nicht zu Fuß ...
Irgendwie klingt für mich das Ganze wie ein gezielter Seitenhieb auf Fahrrad Müller, welcher übrigens mit der einzige Fahrradverleih in Vitte mit qualitativ hochwertigen Fahrrädern ist ...

Alles Gute auf der Insel und beim nächsten mal einfach das
Rad stehen lassen ...

seeigel
Beiträge: 12
Registriert: 04.12.2010 23:46

Kula, Süderende 6, verleiht auch sehr ordentliche Fahrräder und ist dazu noch freundlich zu seinen Kunden. Aber das ist ja eigentlich off topic. :oops:

Die alten, kaputten Betonplatten auf dem Wiesenweg sind an vielen Stellen auch für routinierte Radler wirklich nicht mehr gefahrlos zu benutzen. Die Erneuerung - wie südlich des Deichs schon geschehen - sollte konsequent und zügig weitergeführt werden!
Benutzeravatar

Strandgut
Inselliebhaber
Beiträge: 1791
Registriert: 17.01.2006 22:47
Wohnort: Zu Hause
Kontaktdaten:

Das sehe ich auch so wie Blacky.
Er sagt:
"Das größte Problem auf der Insel sind nicht die Fahrradverleiher, sondern doch diejenigen die nur auf der Insel mit dem Rad unterwegs sind und ansonsten nie ein Rad sehen ..
Es ist richtig dass die Straße an besagter Stelle nicht die Beste ist, aber wenn ich schon gehandicapt bin, und damit kaum Radfahren kann, warum geht man dann nicht zu Fuß "

Klar gibt es "Stiesel" von Verleihern, aber es gibt auch recht freundliche Verleiher,wie Haus Ostsee, Löwe und ganz toll, Kula. Da wechselt man den "Anbieter" und alles wird gut...

Diesen Worten von Blacky ist wohl nichts mehr hinzuzufügen.
Beste Grüße SG
Grüße aus dem Brandenburger Land
SG

www.dagmar.jaschen.net
Benutzeravatar

Caty
Inselliebhaber
Beiträge: 1407
Registriert: 19.06.2005 10:47
Wohnort: Sachsen

ollala klare Worte im Forum. Ich denke, jeder hat mal einen Sch.. Tag und ich kläre grundsätzlich an Ort und Stelle , wenn mich was ärgert bzw. nicht gefällt. ich mag es nicht, wenn man dann im Nachhinein seinem Ärger in der Öffentlichkeit, wo sich der Betroffene nicht wirklich wehren kann, breit tritt! :twisted: Die Straßen auf unserem Inselchen sind an manchen Stellen echt eine Herausforderung, aber ich hab mir in den :?: x Jahren, die wir dort oben sind, noch nix gebrochen. Früher war noch viel mehr Sandwege, und es ging auch!
Ein schöner Rückzug ist ebenso viel wert als ein kühner Angriff
Baltasar Gracian y Morales
Benutzeravatar

Mascha13
Beiträge: 17
Registriert: 27.02.2011 13:12
Kontaktdaten:

Hallo ! Ich habe ebend auch ein wenig mit dem Kopf schütteln müssen. Ich sehe es auch so wie Blacky und Caty.Meistens nehmen wie unsere Räder mit,aber wenn wir nur kurz "oben" sind ,nehmen wir Räder von dort.Ich habe sogar schon mein Rad in Vtte getauscht,welches ich in Neuendorf geliehen habe.Unterwegs habe ich gemerkt,diese Rad war nicht für mich. Es gab keine Probleme,alle waren nett.Man sieht über die Jahre schon viele "Urlaubsradler",da sollte man schon beidhändig fahren ,bei Dunkelheit sowieso.Schönes Wochenende,Mascha.
Benutzeravatar

emilio
Beiträge: 33
Registriert: 01.03.2010 10:27
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Hallo liebe Forumsgemeinde,

1. Wer mit nem verletzten Arm Fahrrad fährt und zu fall kommt ist wohl selber dran schuld, auch auf der Insel gilt die StvO. Ich kann mit nem verletzten Arm auch kein Auto fahren wenn es nicht geht.

2. Also ich bin seit über 30 Jahren auf der Insel und kenne noch ganz andere Strassen von früher, da ist die Strasse beim " Hiddenseer" gerade Luxus.
Die Wege in der Heide sind viel schwieriger bis garnicht mit dem Rad zu befahren.

3. Fahrrad Müller hat mit Sicherheit nicht die qualitativ besten Räder, und die Unfreundlichkeit dieses Mannes ist ja wohl bekannt. Ich kann den Fahrradverleih im "Ostsee" emfehlen, freundlich und ein gewisses mass an nordischer Gelassenheit.

Mit freundlichsten Grüßen

emilio


PS: Ich freu mich schon auf Ende Juli da kann ich die Strassen wieder inspezieren und das ganze 2 Wochen !!! :)
Benutzeravatar

Themenstarter
Ostsee-Fan
Beiträge: 4
Registriert: 05.05.2012 18:37
Wohnort: Basel

Ich habe das Strassenthema lanciert und viel Widerspruch geerntet im Sinn von Selber-Schuld. Als ich bei der Wohnungsabnahme am Ende unserer Ferien auf Hiddensee von unsern Erlebnissen erzählte, den unglücklichen Sturz erwähnte, fragte die Vermieterin, wo genau das passiert sei und bat mich, diesen Vorfall unter einer Adresse zu erwähnen, die ich in der Zwischenzeit vergessen habe. Sie sagte, da sei schon einmal eine Fussgängerin, auch Gast des Hauses Mühlstein, gestürzt und habe sich den Arm gebrochen. Wir sollten das doch tun und vielleicht etwas dazu beitragen, dass auch dieses Strassenstück renoviert wird. Dass das so viel fast hämische Reaktionen produziert, macht mich betroffen.

Ich war schon in den 90ern auf der Insel und habe die Strassen in einem viel schlechteren Zustand angetroffen, ich bin nie gestürzt, fand aber das Geschüttel auf den Bodenplatten unangenehm, besonders, wenn man ein Rad nicht gewohnt ist und der Sattel einer nicht sonderlich liegt. Dieses Jahr war ich entzückt über die vielen blitzblanken Strassen und schätzte den Aufwand sehr.
Und natürlich war der Hauptgrund für den Sturz die Unachtsamkeit in einem verhängnisvollen Moment, keine Frage.
Benutzeravatar

deichmann5
Beiträge: 1
Registriert: 26.05.2009 21:38
Wohnort: Vitte
Kontaktdaten:

Es ist echt schade das nur über Fahrrad Müller gemeckert wird was positives liest man wenig schämt euch denn das negative ist schnell geschrieben aber lob fällt euch nichts zu ein.
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag