Radiobeitrag über Clara Arnheim im Deutschlandfunk

Beiträge über Hiddensee im TV und im Radio

Radiobeitrag über Clara Arnheim im Deutschlandfunk

Postby Insulaner » 25.08.2011 19:05

Die Frau am Meer
Eine Lange Nacht über die Malerin Clara Arnheim


Sie malte nur Wind und Wogen - die Malerin, die es Anfang des 20. Jahrhunderts immer wieder Sommers auf die Insel Hiddensee zog, war trotzdem revolutionär: Clara Arnheim, 1867 in Berlin geboren, bestand darauf, Berufsmalerin zu sein, und weil man Frauen im Kaiserreich die Ausbildung verweigerte, zog sie eben nach Paris.

Sendetermin: 24.09.2011 um 23:05 Uhr im Deutschlandfunk

Informationen:

Weitere Infos zur Sendung: http://www.dradio.de/dlf/programmtipp/l ... t/1524768/
Informationen über Clara Arnheim: http://www.seebad-hiddensee.de/hiddense ... 88&iid=352
User avatar
Insulaner
{ TOPICSTARTER }

Administrator
 
Users Information Users Information
 

Offline

Google

 

Share on ...

Share on Facebook

Re: Radiobeitrag über Clara Arnheim im Deutschlandfunk

Postby dan_her » 19.09.2011 17:50

Weitere Infos:

Die Frau am Meer Eine Lange Nacht über die Malerin Clara Arnheim Von Gabriela Jaskulla Sie malte nur Wind und Wogen - die Malerin, die es Anfang des 20. Jahrhunderts immer wieder sommers auf die Insel Hiddensee zog, war trotzdem revolutionär: Clara Arnheim, 1867 in Berlin geboren, bestand darauf, Berufsmalerin zu sein, und weil man Frauen im Kaiserreich die Ausbildung verweigerte, zog sie eben nach Paris. Zurückgekehrt richtete sie zusammen mit der Malerkollegin Henni Lehmann auf der Ostseeinsel eine Malschule und einen Ausstellungsraum ein: Die "Blaue Scheune" war der künstlerische Mittelpunkt für acht Berliner Malerinnen mit Neigungen zur Sommerfrische. So heiter, so unpolitisch und so schön die Bilder der Künstlerinnen auch schienen - ihr Engagement reichte, um kräftig anzuecken: Der "Dichter- fürst" Gerhart Hauptmann ignorierte die "Malweiber", und als 1933 die Nazis auch auf Hiddensee die Macht übernahmen, verloren die jüdischen Malerinnen rasch die Existenzgrundlage. Clara Arnheim, die ausgerechnet in Berlin unterzutauchen versuchte, überlebte einige Jahre nur durch die Zuwendungen einer Hiddenseer Bäckersfamilie. Am Ende wurde sie trotzdem ein Opfer der Nazis: 1942 wurde Clara Arnheim nach Theresienstadt deportiert, wo sie sechs Wochen später starb. Die Lange Nacht folgt in Gesprächen mit der Restauratorin Eleonore Lang vom Landesmuseum in Braunschweig, mit Fachleuten und den Nachfahren der einst helfenden Bäckerfamilie auf Hiddensee den Spuren eines ungewöhnlichen Künstlerinnenlebens Die Frau am Meer
User avatar
dan_her

Mitglied
 
Users Information Users Information
 


Similar topics

Return to Hiddensee im TV und Radio

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests