presseerklärung der reederei

Die Insel Hiddensee in der Presse. Aktuelles bzw. Neuigkeiten von der Insel Hiddensee.

presseerklärung der reederei

Postby sven » 17.02.2010 16:38

presseerklärung der reederei :



Stralsund (...). Sieben Tage nachdem die Motorfähre „Vitte“ in einer Rostocker Werft auf Land genommen wurde, um die im Winterbetrieb gebrochene Schubstange der Steuerbord- Verstellpropelleranlage und den daraus resultierenden Kupplungsschaden zu reparieren, wird die „Vitte“ am morgigen Donnerstag, 21. Februar, wieder zu Wasser gelassen. „Wir werden die `Vitte` am Donnerstag im Interesse der Sicherheit zunächst auf Herz und Nieren testen, bevor wir sie dann am Freitag – wenn die Eislage es zulässt - zurück in das Hiddensee-Revier versegeln“, betont Jörg Lettau, Geschäftsführer der Weißen Flotte.

Lettau informiert weiter, dass der Tonnenleger „Görmitz“ am Donnerstag in Schaprode erwartet wird. Das eisbrechende Schiff des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA) soll am Freitag neben der Inselversorgung auch den Weg für die „Vitte“ freibrechen. „Die Eisstärken der vergangenen Woche hätten, auch wenn die MF „Vitte“ intakt gewesen wäre, keinen Verkehr mit dem Schiff zugelassen. Dies gilt auch für die jetzigen Eisverhältnisse. Aus diesem Grund sind wir auf die Unterstützung des WSA angewiesen. Die Gespräche laufen und wir werden sofort nach einem vom WSA zugesagten aktuellen Eisbericht am Donnerstag über eine Wiederaufnahme des Verkehrs zum Wochenende entscheiden“, so Lettau weiter, der damit wiederholt auf die immer noch angespannte Eissituation im Hiddensee-Fahrwasser verweist.

Lettau dankt gleichzeitig dem Reparaturteam der Werft, die die Arbeiten in Rekordzeit, eine Woche früher als geplant, abschließen konnten: Weiter führte er aus: „Mein ganz besonderer Dank gilt allen Mitarbeitern der Reederei, die in Schaprode und Vitte, unter der Federführung der Geschäftsführerin Sabine Schmidt, die gesamte Notversorgung der Insel, trotz widrigster Witterungsbedingungen optimal und nahezu reibungslos organisiert haben“, so Lettau. Die Mitarbeiter wurden von der Reederei eingesetzt, obwohl sie seit nahezu vier Wochen keinerlei Einnahmen im Bereich des Inselverkehrs hat. „Unser Ziel und das unserer Mitarbeiter war von Beginn an die Absicherung der Grundversorgung auf Hiddensee. „Dieses Ziel haben die Reederei und ihre Partner erreicht“, betont Jörg Lettau abschließend.


http://reederei-hiddensee.de/news.php
User avatar
sven
{ TOPICSTARTER }
 
Users Information
 

Google

 

Zeit der Schuldzuweisungen - NDR Nordmagazin vom 16.02.2010

Postby inselzeitung » 18.02.2010 21:42

Im Nordmagazin des NDR-Fernsehens vom 16.02.2010 äußert sich der Minister für Verkehr, Bau und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern, Volker Schlotmann (SPD) zur Situation auf Hiddensee; er sei “…ziemlich enttäuscht vom Verhalten der Reederei…”. Im gleichen Beitrag kritisiert jedoch ein Vertreter der “Weißen Flotte” die seiner Meinung nach mangelnde Vorsorge der Verantwortlichen auf Hiddensee. Offenbar ist die Zeit der Schuldzuweisungen angebrochen…

:arrow: http://www1.ndr.de/mediathek/index.html?media=nordmagazin1332

Man kommt aus dem Staunen nicht heraus: Da sitzt ein dynamischer junger Mann vor der Fernsehkamera und spricht für die “Weiße Flotte”, und eigentlich kann er einem fast leid tun, spricht er doch eher für ein verwöhntes, unbewegliches Einzelkind: Die Reederei, die seit Jahren konkurrenzlos und von der Gemeinde wie vom Landkreis und vom Land hofiert den Versorgungsauftrag im öffentlichen (und öffentlich geförderten) Personennahverkehr (ÖPNV) innehat, trifft seiner Meinung nach keine Schuld. Jörg Lettau rechtfertigt das ganze Versagen durch den Ausfall des einzigen eistauglichen Schiffes auf ziemlich spekulative Weise, etwa wenn er sagt, dass wegen der Eislage die MF Vitte auch nicht hätte fahren dürfen, “…selbst wenn sie heil gewesen wäre…”. Er bagatellisiert die Situation, in dem er zunächst von zehn oder vierzehn, etwas später von sechzehn Tagen spricht und schließlich, wie eben ein trotziges Kind, dass wochenlang die Schule schwänzt, erklärt: “Wir reden hier über siebzehn Tage!”, um dann die etwas freche, aber auch nicht ganz unberechtigte Frage zu stellen: “Was tut die Insel für sich selbst?”

Die so Gescholtene, im TV-Beitrag vertreten durch die Geschäftsführerin der gemeindeeigenen Insel-Information, Dr. Christiane Wolff, spricht von einer “schwierigen Situation” – gleich einer Nährmutter (um bei dem Vergleich mit dem ungezogenen Kind zu bleiben), die den Zeigefinger hebt, wohl wissend, dass nichts mehr zu retten ist, wenn man über Jahre bei der Kindererziehung versagt hat. Und der Verkehrsminister schließlich ist “ziemlich enttäuscht vom Verhalten der Reederei” – fast wie ein Stiefvater, der mit Taschengeldkürzung drohen möchte, aber es dann doch nicht tut, weil er eh’ nichts zu sagen hat; lieber macht er die Brieftasche auf und gibt ein paar Euro zu den Hubschrauberflügen dazu.

Ja, und was sagt eigentlich der Bürgermeister Gau, seines Zeichens Kapitän bei der Reederei, dazu? Darf er etwas sagen, wenn es um seinen Arbeitgeber geht? Ja, und hätte er überhaupt etwas zu sagen außer seinem berühmten “Abwarten und Teetrinken”? Das Fazit der NDR-Redaktion lautet jedenfalls: “Die Menschen auf Hiddensee – die haben die Nase richtig voll.”
User avatar
inselzeitung
{ TOPICSTARTER }
 
Users Information
 

Re: presseerklärung der reederei

Postby ckuehnel » 18.02.2010 23:11

Wir waren im Januar auf der Insel und hatten gemessen am späteren Chaos Glück. Unsere Heimreise wurde nur wenig verzögert. Allerdings haben wir nach dem Jahreswechsel die Kolonnen mit Gepäck nach Neuendorf ziehen sehen, was nicht unbedingt vergnügungssteuerpflichtig war.
Meine Mails zur Situation an den Bürgermeister und die Landrätin blieben unbeantwortet. Ignoranz scheint ja hier und anderswo weit verbreitet.
Aber bald wird die Sonne wieder scheinen. Hiddensee hat durch die vielen Pressemitteilungen eine unwahrscheinliche Gratis-PR bekommen. Wozu da etwas ändern?
User avatar
ckuehnel

Mitglied
 
Users Information Users Information
 

Re: presseerklärung der reederei

Postby Schwarzer Nebel » 19.02.2010 01:34

schöne winterbilder von einer verschneiten trauminsel täglich im fernsehen. sogar kostenlos - die reporterteams drängeln sich, nach hiddensee zu kommen und die besten bilder zu schiessen. was würde das kosten, wenn man einen professionellen werbefilm auf diese weise drehen und laufzeit dafür kaufen lassen würde.
in der hauptsaison sowieso ansturm ohne ende. im nächsten winter besuchszahlen verdoppelt (sofern der winter nicht sooo zuschlägt wie dieses mal - wovon auszugehen ist - und die fähre nicht kaputt geht), weil die romantischen winterbilder im gedächtnis hängenbleiben.
die reederei hat sich mit der befreiuung von der versorgungspflicht einen höchst komfortablen präzedenzfall geschaffen.

alles in allem kann man den verantwortlichen nur gratulieren. ganz grosses tennis, das.
User avatar
Schwarzer Nebel
{ TOPICSTARTER }
 
Users Information
 

Re: presseerklärung der reederei

Postby Caty » 19.02.2010 18:32

Erklärungen hin, Erklärungen her, PR alles gut und schön, aber... die Insulanern, mit denen ich jetzt Kontakt hatte, haben einfach die Sch... voll und leiden unter der Situation. Nun haben sie schon mal Zeit, könnten mal runter, könnten mal was für sich oder ihre Grundstücke tun, da hocken sie fest und werden zum abwarten und Tee trinken :!: :idea: aufgefordert. Wie würde Robert sagen: denn man tau .........
Einen herzlichen Gruß an unsre Insulaner, und die "Landratten" :P , die so denken und ticken wie sie. Die Vitte ist grad vorhin gekommen und wir hier sind darüber einfach nur happy darüber.
Ein schöner Rückzug ist ebenso viel wert als ein kühner Angriff
Baltasar Gracian y Morales
User avatar
Caty

Inselliebhaber
 
Users Information Users Information
 

Re: presseerklärung der reederei

Postby Schwarzer Nebel » 19.02.2010 20:05

wen meinst du eigentlich immer mit dem dauernden "wir" ?
bedenke: das sprechen als majestatis pluralis ist nur nebeln erlaubt. 8)
User avatar
Schwarzer Nebel
{ TOPICSTARTER }
 
Users Information
 

Re: presseerklärung der reederei

Postby Caty » 19.02.2010 20:42

gelöscht
Last edited by Caty on 21.02.2010 15:47, edited 1 time in total.
Ein schöner Rückzug ist ebenso viel wert als ein kühner Angriff
Baltasar Gracian y Morales
User avatar
Caty

Inselliebhaber
 
Users Information Users Information
 

Re: presseerklärung der reederei

Postby sven » 19.02.2010 23:39

ja ein kleiner lichtblick, das nun auch wieder die müllentsorgung in gang kommt !
normale winterurlauber können wieder den weg zu insel finden, aber die hauptsache ist es kann wieder materialtransport erfolgen, der innenausbau in den häusern kann wieder beginnen und handwerker verdienen auch ihr geld.

nur was wird demnächst ? lassen wir noch mal was passieren.... noch mal richtiger winter oder kaputtes schiff,
da haben wir wieder den salat..........wir stehen da.
es muß sich sofort was ändern, land, bund und gemeinde müssen ein machtwort sprechen und den versorger in die schranken weisen.

ich bin kein politiker, leider gibt es auf der insel nur 3 parteien , von denen der bürgermeister zum leidwesen sehr befangen ist was die reederei betrifft, sie ist ja sein arbeitgeber.

so wie ich gehört habe muß es ja neuwahlen geben, können wir nur hoffen das sich vieleicht was ändert ,
ändern können es nur die insulaner .
User avatar
sven
{ TOPICSTARTER }
 
Users Information
 

Re: presseerklärung der reederei

Postby Schwarzer Nebel » 20.02.2010 01:23

kein grund, dieses schreckliche deutsch hier reinzuschreiben.
buchen wir das also unter dresden-hiddensee-connection ab.
damit wäre der fall erledigt.

@sven

das mit der befangenheit wird sich schwer lösen lassen.
vermutlich hat jeder auf der insel in irgendeiner weise solch einen spagat zu meistern. ist es nicht die reederei, dann vielleicht die insellogistik oder oder oder ....
bei so einer geringen einwohnerzahl - und davon dann noch die minderheit, die politisch kompetent oder interessiert ist - keinen zum bürgermeister oder was auch immer zu machen, der nicht in einen sensiblen bereich involviert ist - das stelle ich mir schwer vor. wichtig ist, dass sich alles in maßen hält. einen gewissen grad an vetternwirtschaft wird man nicht verhindern können.
User avatar
Schwarzer Nebel
{ TOPICSTARTER }
 
Users Information
 

Re: presseerklärung der reederei

Postby Caty » 20.02.2010 14:45

auch gelöscht
Last edited by Caty on 21.02.2010 15:49, edited 3 times in total.
Ein schöner Rückzug ist ebenso viel wert als ein kühner Angriff
Baltasar Gracian y Morales
User avatar
Caty

Inselliebhaber
 
Users Information Users Information
 

Re: presseerklärung der reederei

Postby Schwarzer Nebel » 20.02.2010 18:21

wen du wo in welchen einstellungen hast, interessiert hier wahrscheinlich niemanden.
aber wie schon geschrieben, der fall hat sich eigentlich erledigt.
User avatar
Schwarzer Nebel
{ TOPICSTARTER }
 
Users Information
 

Re: presseerklärung der reederei

Postby ckuehnel » 21.02.2010 04:13

Definitiv!
User avatar
ckuehnel

Mitglied
 
Users Information Users Information
 

Re: presseerklärung der reederei

Postby Insulaner » 21.02.2010 15:12

@Caty undSchwarzer Nebel:
Tragt eure Streitereien bitte woanders bzw. untereinander aus. Sowas möchte doch keiner hier lesen. Ich zumindestens nicht.

Grüße

Thomas
User avatar
Insulaner

Administrator
 
Users Information Users Information
 

The following user would like to thank Insulaner for his post:  Users Information


Similar topics

Return to Inselnachrichten

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests